COVER

Wenn der Staat tötet
Eine Geschichte der Todesstrafe

235 Seiten,
22,95 Euro
Theiss Verlag 2017

Kurztext:
Zu allen Zeiten und in beinahe jeder menschlichen Gesellschaft wurden mit staatlicher Legitimation – auch jenseits der Schlachtfelder – Menschen getötet. Gesetze, Exekutions-Methoden und Hinrichtungs-Inszenierungen haben sich geändert, geblieben ist der Glaube, etwas »Gerechtes« zu tun. Das Buch ist ein Plädoyer: Weg von einer Kultur der Vergeltung, hin zu einer humanen Zivilgesellschaft.

Pressestimmen:
»Gerade dadurch, dass Ortner verschiedene Aspekte der geschichtlichen Entwicklung mit kühler Nüchternheit beleuchtet, liefert er besonders handfeste Argumente gegen die Todesstrafe«
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Wenn der Staat tötet